Presse
Veröffentlichungen

 Presse

Auf die Farbe gebracht - Zahnfarbbestimmung mit System

Auf die Farbe gebracht - Zahnfarbbestimmung mit System, ein Bericht von Jens-Christian Katzschner.
Trotz rasant fortschreitender Digitalisierung bei der Fertigung von Zahnersatz bleiben die Bestimmung und die Umsetzung der Zahnfarbe ein entscheidender analoger handwerklicher Faktor, der maßgeblich zur Akzeptanz des Zahnersatzes beiträgt. Denn die durch die digitale Farbbestimmung erhoffte hohe Trefferquote weist nach wie vor noch ein großes Fehlerpotenzial auf. Eine falsche Farbe, gerade bei hochwertigem Zahnersatz im Frontzahnbereich, hat fast immer die komplette Neuanfertigung zur Folge. Darüber hinaus können unbefriedigende Ergebnisse auch zu einem Imageverlust der Praxis führen – Szenarien, die mithilfe von Farbbestimmungssystemen erfolgreich zu vermeiden sind.

Lesen Sie weiter in unserem Bericht der ZWP...

Ganzen Artikel als PDF herunterladen

Neueste Erkenntnisse zur Komposit-Toxikologie

Neueste Erkenntnisse zur Komposit-Toxikologie, von Franz-Xaver Reichl

Immer mehr Menschen wollen zahnfarbene Materialien als Zahn-Restaurationswerkstoffe. Diese Zahnfüllstoffe sollen aber nicht nur gut aussehen und gut halten, sondern sie müssen auch gut verträglich sein. Wachsendes Interesse erlangen deshalb Fragen nach der Toxikologie und Biokompatibiliät dieser Werkstoffe.

Lesen Sie weiter in unserem Bericht der ZWP...

Ganzen Artikel als PDF herunterladen

Nichtinvasive Früherkennung von Mundkrebs

Mundkrebs steht in den USA an sechster Stelle bei den Krebsarten. Jedes Jahr wird bei 30.000 Patienten Mundkrebs diagnostiziert. Die Überlebenschance nach fünf Jahren beträgt nur 50 Prozent, das entspricht 8.000 Toten jedes Jahr. Auch in Deutschland nimmt die Zahl stetig zu.
Zu den größten Risikofaktoren gehören Rauchen und/oder exzessiver Alkoholkonsum, ein angegriffenes Immunsystem, persönliche oder familiäre Krebsvorerkrankungen und das Vorhandensein von HPV-Viren. In den letzten Jahren traten 25 Prozent der Neuerkrankungen bei Patienten unter 40 Jahren auf, auf die keiner der bekanntenRisikofaktoren zutraf. Tumoren im Kopf-Hals-Bereich...

Lesen Sie weiter in unserem Bericht der ZWP...

Ganzen Artikel als PDF herunterladen

Minimalinvasive Ästhetik – Glasfaser als Verstärkung bei der Rekonstruktion der Inzisalkante

Die konservative Zahnmedizin für die Zahnrekonstruktion baut auf die ökonomische Sanierung des Hartgewebes des Zahns auf – mit dem Ziel, es intakt zu halten. Gleichzeitig muss sie die perfekte Ästhetik und Funktionalität sicherstellen. Ästhetik steht für die Nutzung moderner komplexer Materialien. Eine große Vielfalt derartiger Produkte eröffnet dem Zahnarzt unbegrenzte Möglichkeiten der Rekonstruktion. Im Laufe der Jahre haben sich komplexe Materialien zu „unsichtbaren“ Füllungen entwickelt. Aber Ästhetik in der konservativen Zahnmedizin umfasst auch die Verstärkung der mechanisch schwächsten Elemente der Sanierung, die für das Auge unsichtbar sind, sodass sie nicht nur ästhetisch, sondern auch funktionell und langlebig ist. Die Nutzung von Glasfasern ist nicht in allen konservativen Behandlungen unabdingbar...

Ganzen Artikel als PDF herunterladen

Dentapreg Beste Noten in den USA

Dentapreg® stellt als glasfaserverstärktes Komposit eine neue Klasse von Kompositwerkstoffen dar, die für den Aufbau provisorischer Brücken oder ausgedehnter Restaurationen sowie zur Schienung oder Retention von Zähnen geeignet sind.

Ganzen Artikel als PDF herunterladen

Die neue Welt der flexiblen Prothetik

ComfiBite ist ein flexibles Prothesenmaterial aus biokompatiblem, thermoplastischem Nylon, das aufgrund...

Ganzen Artikel als PDF herunterladen

"Mut zur Lücke? Das muss nicht sein!"

Unzerbrechlich schöne Provisorien von „ComfiBite“

Bei zahnmedizinischen Implantatbehandlungen müssen heutzutage Provisorien über mehrere Monate getragen werden.

Ganzen Artikel als PDF herunterladen